INSTITUT FÜR THERAPEUTISCHE KAMPFKUNST BU SEI SHIN DO KAN
INSTITUT FÜRTHERAPEUTISCHEKAMPFKUNSTBU SEI SHIN DO KAN

DIE KATA

Die Kata (Form) ist eine festgelegte Bewegungsabfolge, deren Choreografie, der Beobachtung des natürlichen Verhaltens von Tieren oder uralten rituellen Tänzen entnommen ist.

Sie ist das Herzstück einer jeden Kampf-KUNST, ein "Pas de Deux" mit sich selbst und dem eigenen Schatten.

 

Die höchste Kata im Goju Ryu hat den Namen Suparinpei und steht für die Zahl 108, die "heilige" Zahl im Buddhismus. Der Mensch, so glaubt man nämlich, habe 108 negative Eigenschaften, die es zu wandeln gilt, damit er Erleuchtung und Erlösung erlangen kann.

Eine Kata fasst die verschiedensten Aspekte zusammen, unter denen eine Technik gesehen und verstanden werden muss.

 

Aspekt der Medizin, Spiritualität, Autosuggestion, Energielehre, Psychologie, Philosophie und vieler anderer mehr, die man im ursprünglich geheimen Wissen hinter der reinen technischen Seite findet.

 

So enthält sie das überlieferte Geheimnis, das jahrtausende alte Urwissen des Menschen hinter der äußeren Form, den spirituellen Schulungsweg, der die Kraft des SELBST verwendet, um HEIL-SEIN zu erreichen. Sie ist der innere Weg zum "Herzen".

Wenn Du eine Kata-Form übst,

befindest Du Dich

in aktiver Mediation.

Spüre Deine Wahrnehmung,

den inneren Frieden und Freiheit.

Löse Dich von allen Gedanken.

Dein Rhythmus und Deine Atmung

sind im Gleichgewicht.

So beginnt der Weg zur Erleuchtung.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© R.Eckhardt | Idee+Umsetzung: dermedienservice | H. Gailer

Anrufen

E-Mail